Zur Startseite
Zur Geschichte Mysterions
Infos zum Planet Mysterion
Zu den Ländern Mysterions
Zur Tierwelt Mysterions
Zur Pflanzenwelt Mysterions
Zur Technik auf Mysterion
Zur Schnapszahlen-Jagd und anderen Goodies
Zu den Links
Impressum, Rechtliche Dinge, Credits, Kontakt

Alabaster | Butanien | Cypar | Duplika | Eglisamba | Flansik | Gildoß | Hunza | Isroak | Jhunjhunu | Kóra-Inseln | Lukkao | Malaĥli | Nokulta | Oral | Pfoff | Quastus | Rastonia | Sawjotenien | Toguru | Uuh-Las | Viltonesien | Wunsiedl | Xyrix | Ytugosien | Zettporko | Äkkalam | Öppl | Ükkelaysien | Quull


Isroak

Landesflagge

Isroak ist ein kleines Land im Länderdreieck Xyrix, Rastonia und Quull, einer West-Ost-Ausdehnung von nur 240 km und einer Süd-Nord-Ausdehnung von noch nicht einmal 130 km. Es liegt fast auf dem Äquator und hat damit ein sehr heißfeuchtes Klima, der Ackerbau ist sehr ausgeprägt, vor allem der Ananasbaum und der Feuermais wird angebaut.

Die sanft hügelige Landschaft steigt von Norden nach Süden stetig von ca. 833m auf 1137m ü.d.M. an.
Besiedelt wurde es erstmals bereits 90 a.c.
Gehörte es zunächst noch zu Xyrix, lehnte sich die Bevölkerung dieses Gebietes, die schon früh eine eigene Kultur entwickelten, gegen die Bevormundung und die zentralistische Politik durch die xyrixsche Regierung auf. In der Befreiungszeit von Xyrix 1200 a.c. zeichneten sich die Bewohner durch eine große Widerspenstigkeit und Kampfkraft aus.

Oera ist mit 250.000 Einwohnern die Hauptstadt, sie liegt im zentralen Landesbereich. Die größte Stadt ist Murakatem (460.000 E.), die näher zur rastonischen Grenze liegt. Aber auch ansonsten ist das Land recht dicht besiedelt, und weite Teile des Landes sind landwirtschaftlich erschlossen, völlig naturbelassene Gebiete gibt es nur noch wenige. Dennoch findet man an vielen schilfbestandenen Flußufern noch den Irbinal oder in den wenigen Wäldern des Landes den Strauchdieb.

Natürliche Rohstoffvorräte hat Isroak mit Quecksilber, Kobalt, Salz, Silber und Nickel, die Hauptindustriezweige sind die Chemische Industrie, die Elektro-, Feinmechanik- und Metallverarbeitende Industrie, aber auch in großem Maß die Nahrungsmittelindustrie und Schmuckindustrie.

Fauna: Irbinal, Teleskoprüssler, Hirschmarder, Buschbär.

Fläche 18.400 km²
Einwohner 7.596.000
Bevölkerungsdichte 412,8 E./km²
jährliche Niederschlagsmenge 1200mm
jährliche Durchschnittstemperatur Winter: 32-34C
Sommer: 35-38C
Höchste Erhebung 1137m ü.d.M.
Sprache Rasto-Quullsch


Landeskarte
(beim Klicken auf die Karte erscheint eine vergrößerte Ansicht nebst Zeichenerklärung):

Zurück nach oben